Toller Wettkampf, tolle Stimmung, tolle Ergebnisse

Kreisliga Peine der Bogenschützen ein voller Erfolg

Tatsächlich wieder einmal mit dem letzten Pfeil wurde der Wettkampf in der Kreisliga Peine entschieden. Zuvor wurden aber bereits 168 Pfeile von jeder Mannschaft geschossen, gesamt also 1176. BSC CLauen und KKS Edemissen 1 kämpften hierbei nicht nur um Platz 1, sondern auch um die ausgelobten Kino- und Verzehrkarten, welche von den Firmen Twintop GmbH und Trump Ltd. & Co. KG gesponsert wurden. Weiterhin stellen sie beiden Firmen noch eine zusätzliche Barprämie in Höhe von 150,00 Euro in Aussicht, sofern sich alle Teilnehmer der Siegermannschaft auf eine Kinovorstellung einigen können.

 

Bei bestem Wetter und einer hervorragenden Organisation begann somit der 3. Wettkampftag in Vöhrum. Hierbei konnten auch Nachwuchsschützen ihre Talente in einer Ligamannschaft testen. Mit Pfeildurchsschnittswertungen von 3,4 oder 5 konnte erkannt werden, dass auch manches „M“ – also ein Fehlschuss, dabei waren. Es ist aber wichtig, derartige Mannschaftskämpfe mitzumachen, denn nur so kann jeder Einzelne erkennen, wie wichtig gemeinsames Training in der Mannschaft ist.

 

Aber auch Top Ergebnisse ab einem Durchschnitt von 8 konnten einige Schützen einfahren. So schossen Joachim Koch 8,23, Oliver Resse 8,39, Jörg Hansen 8,34 (alle KKS Falkenauge Edemissen), Friedericke Heise 8,63, Bernd Winkler 8,84, Janna Puschmann 8,31, Oliver Janeczko 8,15 und Gerhard Gefäller 8,89 (alle BSC Clauen und Andreas Nicefor vom FC Pfeil Broistedt 8,24 Durchschnittswerte, mit der sie sich auch auf jeder Meisterschaft in den vorderen Rängen platzieren werden

 

Die Siegermannschaften:

 

Platz 1: KKS Falkenausge Edemissen 1

Platz 2: BSC Clauen 1

Platz 3: FC Pfeil Broistedt 1

Großer Andrang zum Bogenschießen beim Gemeindefest

Petrus meinte es gut. Erst am Schluss fing es an zu regnen, sodaß das Gemeindefest am 20. August in Broistedt wohl als voller Erfolg bezeichnet werden kann.

 

Viele Vereine präsentierten sich in der Zeit von 14.00 -18.00 Uhr auf dem Platz am Pfarramt und boten den Gästen und Zuschauern einen tollen Nachmittag. Auch Sparten des FC Pfel Broistedt waren anwesend und konnten die Stärken des Vereins eindrucksvoll präsentieren. Daneben gab es Kaffee und Kuchen sowie Leckeres vom Grill.

 

Mit zwei Scheiben boten die Bogenschützen ein Probeschiessen für interessierte Zuschauer an. Und die Möglichkeiten dazu wurden von der ersten bis zur letzten Minute genutzt. Die beiden neuen Trainer, Markus Lodyga und Werner Keller wurden dabei hilfreich von Matthias und Maresa Schardt unterstützt, um die Kandidaten sicher einzukleiden und kurz einzuweisen. Als Juniornachwuchs für eine spätere Trainerkarriere qualifizierte sich dabei auch Maurice Lodyga, der schon in seiner Klasse mehrfache Kreismeistertitel nach Broistedt geholt hat. Damit sich die Familie Lodyga nicht langweilt, arbeitete auch Nadine Lodyga noch hilfreich mit. Auch weitere Helfer  aus der Bogensparte halfen bereits am Vortag oder  gesellten sich am Nachmittag für ein Stelldichein am Pfarramt ein.  Es ist immer wieder toll, festzustellen, wie sich die Gemeinschaft der Bogensparte im letzten Jahr positiv entwickelt hat.  

 

Rundherum, es hat allen Beteiligten viel Spaß gemacht. Dank geht an die beteiligten Damen und Herren der Bogensparte, die den Auf- und Abbau und auch noch die Betreuung und Sicherheit der Gäste beim Bogenschießen gewährlistet haben. An dem Nachmittag konnten sich viele Personen vom Reiz des Bogenschießen`s überzeugen und wir sind sicher, einige Damen und Herren davon vielleicht zukünftig in unserer Mannschaft begrüßen zu können.

Starker Einsatz

Bogenschützen stellen 70 Meter Linie fertig

Das war schon ein starker Einsatz der Bogenschützen vom FC Pfeil Broistedt. Mit sehr starker Menpower, vereinten Kräften und der Unterstützung durch die Fachfirma Oberflächenbeschichtung Martin Schulz aus Lengede konnte vom 03.08. – 06.08.2017 die komplette 70 Meter Linie fertiggestellt werden.

 

„Das war schon eine reife Leistung“, sagt Spartenleiter Dieter Schnepel. "Das Engagement in der Sparte ist wirklich mehr als lobenswert. Jeder der beteiligten Helfer hat sehr viel Zeit, Kraft und Einsatz gezeigt" führt er weiter aus. Toll, dass es sowas in der heutigen Zeit noch gibt.

 

Die Finanzierung der 70 Meter Linie wurden durch die vor Jahren großzügigen Spenden der Kreissparkasse zugunsten der behinderten Sportler sowie der Spende der Firma Gartenbau Michael Sehle, welche für die Jugendabteilung gedacht war, überhaupt erst möglich. Aber auch die mithelfende Firma Martin Schulz reduzierte den eigenen Arbeitsanteil entsprechend, um das Budget einzuhalten.

 

Mit der Fertigstellung dieser 70 Meter Linie eröffnen sich jetzt viel Möglichkeiten. Alle Schützinnen und Schützen, egal ob Schüler C mit einer Entfernung von 18 Meter oder Herren und Damen mit einer Distanz auf 70 Meter können jetzt im sicheren Stand nebeneinander gleichzeitig schießen. Auch alle behinderten Schützeninne und Schützen finden selbst im Rollstuhl einen sicheren Standplatz, um beste Ergebnisse zu erzielen.