Bogensport soll Spaß machen

  

Informationen für neue Interessenten der Bogensparte

 im FC Pfeil Broistedt

 

Es gibt viele Gründe, Bogensport zu betreiben. Einige Menschen möchten diesen Sport ausüben, weil er Freiräume bietet, die wohl in kaum einer anderen Sportart zu finden sind. Man kann allein oder in Gruppen trainieren, es gibt keinen „Trainings- oder Turnierzwang“ und es besteht die Möglichkeit, seinen Körper und Geist individuell auf Leistungen zu steigern, die man selbst erreichen möchte. Hobbyschützen lieben diese Art des Sports genau so wie Menschen, die Ihre Kraft und Konzentrationsfähigkeit steigern möchten.  

 

Andere Menschen hingegen möchten an Turnieren, Vereins- und Kreismeisterschaften, ja sogar an Landes- oder Deutschen Meisterschaften teilnehmen. Vielleicht geht der Ehrgeiz soweit, in den Landes- oder Deutschen Kader aufgenommen zu werden. Für diese Personen ist ein ständiges Training mehrmals in der Woche eine freiwillige Pflichtübung. Sie werden durch erfahrene, ausgebildete Trainer gecoacht und erreichen oftmals Ergebnisse, die man sich vorher selbst nicht zugetraut hätte.

 

Damit ein geordneter Ablauf erreicht wird und die Interessen des neuen Schützen von Anfang an Berücksichtigung finden, erfolgt eine Einweisung neuer interessierter Personen des Bogensportes beim Pfeil Broistedt wie folgt.

 

Interessierte Personen kommen im Sommer zu einem Informationsgespräch wahlweise an einem der Trainingstage (Samstags ab  13.00 Uhr – Montags zwischen 17.00 – 19.00 Uhr oder Donnerstags zwischen 17.00 – 19.00 Uhr) zur Bogensportanlage des FC Pfeil Broistedt, Zum Sportpark 3. Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren sollen von mindestens 1 Elternteil begleitet werden.

 

Im Winter findet das Bogenschiessen in der Sporthalle Broistedt (Eingang Wiesenweg) statt und zwar Samstags ab 13.00 Uhr, Sonntags ab 10.00 Uhr und Dienstags ab 20.00 Uhr.

 

Im Informationsgespräch werden Sie entweder vom Spartenleiter, dessen Stellvertreter oder von einem der Trainerdes Vereins in einem Einzelgespräch über die Gepflogenheiten im Verein, Bogensport im Allgemeinen, notwendige Kleidung etc. informiert. Zusätzlich schauen die interessierten Personen während des Trainings anderen Personen beim Schiessen zu. Dabei wird auf Standhaltung, Atemtechnik und Körperhaltung besonders hingewiesen. Während des 1. Informationsgespräches erfolgt kein aktives Bogenschiessen.

 

Der interessierte Bogenschützen vereinbart mit dem zuständigem Betreuer an diesem ersten Tag einen Einzeltermin, damit er die richtigen Grundtechniken des Bogenschiessens erlernen kann. In dieser Einzeleinweisung lernt der neue Bogenschütze die Grundtechniken des Bogenschiessens. Weiterhin werden mit ihm der Sportpass, die spätere notwendige Vereinsanmeldung und die entstehenden Kosten der Vereinsmitgliedschaft sowie Materialkosten (Bogen, Pfeile, Kleidung etc.) besprochen. Beim 1. Einzeltraining ist der Erwerb einer 5er Karte für insgesamt 25,00 Euro erforderlich. In der Folgezeit kann der neue Bogenschütze ohne Vereinsbeitritt insgesamt 5x in Anwesenheit mit einem der oben aufgeführten Betreuer die Bogentechnik während der normalen Trainingszeiten erlernen.

 

Der Bogenschütze erhält gegen Zahlung der 25,00 Euro eine Einweisungskarte, die nach vollständiger Absolvierung den Einstiegskurs bestätigt. Die 5er Karte hat eine Gültigkeit von 12 Wochen nach dem Ausstellungsdatum. Nicht verbrauchte Trainingseinheiten verfallen. Entscheidet sich der neue Bogenschütze zum Vereinseintritt in die Bogensparte des FC Pfeil Broistedt, wird sein gezahlter Beitrag auf die zukünftig fälligen Beiträge in der Mannschaftskasse angerechnet.

 

 

Wir freuen uns auf viele neue interessierte Bogenschützinnen und Schützen und sichern allen Interessierten einen interessanten Einstiegskurs zu.

 

Broistedt im November 2013

 

Bogensportsparte

FC Pfeil Broistedt